Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


sleepd

sleepd

Beschreibung

Sleepd ermöglicht das automatische Herunterfahren des Hifidelio nach einer bestimmbaren Zeit der Inaktivität.

Download

Sleepd-Paket für den Hifidelio

Das Archiv enthält folgende Dateien:

  • etc/rc.d/init.d/sleepd → Start-Script;
  • etc/rc.d/rc3.d/S60sleepd → Link auf das Start-Script;
  • etc/sleepd.conf → Konfigurationsdatei;
  • usr/lib/libapm.so.1.0.0 → eine benötigte Bibliothek (aus Debian Woody);
  • usr/sbin/sleepd → das Sleepd-Programm (aus Debian Woody).

Entpacken

  1. Das Archiv in die Netzwerkfreigabe des Hifidelio kopieren.
  2. Mit Telnet auf dem Hifidelio anmelden.
  3. Ins Root-Verzeichnis wechseln und das Archiv entpacken.
    cd /
    tar xzf /audio/import/sleepd.tgz 

Konfiguration

Mögliche Einstellungen

  • Auszuführender Befehl
    • Option: --sleep-command <Befehl>
    • Voreinstellung: /sbin/poweroff (Herunterfahren)
  • Die Zeit nach der die eingestellte Aktion ausgeführt wird
    • Option: --unused <Zeit in Sekunden>
    • Voreinstellung: 1800 (30 Minuten)
  • Einen zu beobachtenden Interrupt
    • Option: --irq <Interrupt>
    • Voreinstellung: 12 (Ethernet-Netzwerkchip) und 42 (Soundchip)

Anmerkungen zur Konfiguration

  • Die Interrupts habe ich bei mir auf einem Hifidelio Basic festgestellt. Auf neueren Geräten oder anderen Modellen des Hifidelio können diese möglicherweise anders lauten.
  • Wenn der Hifidelio mit einem Netzwerk verbunden ist, kann Aktivität im Netzwerk dazu führen, dass der Hifidelio nicht herunterfährt.

Ändern der Standardkonfiguration

  1. Mit Telnet auf dem Hifidelio anmelden.
  2. Kopieren der Konfigurationsdatei in die Netzwerkfreigabe.
    cp /etc/sleepd.conf /audio/import 
  3. Bearbeiten der Konfigurationsdatei mit einem Texteditor (unter Windows z.B. mit Wordpad).
  4. Zurückkopieren der bearbeiteten Datei.
    cp /audio/import/sleepd.conf /etc 

Sleepd starten

Wenn der Hifidelio neu gestartet wird, wird auch Sleepd aktiv. Alternativ kann Sleepd aber auch über Telnet gestartet werden.

/etc/init.d/sleepd start
sleepd.txt · Zuletzt geändert: 2016/11/01 21:21 von niagara